Was ist eine gute Website?

Eine gute Website hat gute Inhalte und ein klares Konzept.

Gute Inhalte sind aktuell, lebendig und ehrlich. Die Texte tragen deinen Tonfall, die Bilder haben einen Auftrag - eine Stimmung zu vermitteln oder ein Produkt zu zeigen. Das Zusammenspiel der Inhalte ist professionell, du weißt, was für einen Gesamteindruck du von dir und deiner Arbeit vermittelst.

Ein klares Website-Konzept setzt voraus, dass du eine klare Vorstellung der Nutzer der Seite hast und dass die Website sie deutlich zu einer bestimmten Handlung auffordert.

Es geht nicht in erster Linie nicht um technische Dinge. Um eine erfolgreiche, gute, starke, lebendige, verknüpfende Website zu erstellen und zu betreiben ist so gut wie gar kein technisches Wissen nötig - und natürlich gibt es trotzdem ein paar technische Faktoren, die den Erfolg einer Website mitgestalten:

Eine gute Website ist …

  • in aktuellem HTML und CSS geschrieben - und nicht in Flash. Flash-Websites sind (verkürzt gesagt) schwer als Laie selber zu bearbeiten und können große Nachteile in deiner Suchmaschinenplatzierung mit sich bringen.
  • in ein sogenanntes CMS eingebunden: ein „Content Managemt System“, also ein Redaktionssystem. Das bedeutet, dass du nicht in Programmiersprache Änderungen durchführen musst, sondern dafür eine nette, verständliche Oberfläche bekommst.
  • mobilfreundlich und passt sich allen Bildschirmgrössen an (auch hier ist Flash überhaupt nicht sinnvoll).
  • gut benutzbar (= sie hat eine klassische und durchdachte Navigation).
  • behindertengerecht. Das ist wichtig selbst wenn du angeblich genau weißt, dass es in deiner Zielgruppe keine Blinden gibt, die sich Websites über Sprachausgabegeräte ausgeben lassen - Google straft nämlich Websites, die nicht für solche Geräte ausgestattet sind, in der Rangliste ab.

Hier findest du mehr Tipps zur Erstellung deiner Website.




Melde dich hier an für weitere Artikel, Briefe und besondere Angebote im (etwa) 2-Wochen-Takt:


Ich nutze für den Versand dieser Mails den Anbieter „ConvertKit“, der deine Daten auf Servern in den USA verarbeitet. Weitere Details dazu, sowie Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, der Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten kannst du hier in meinen Datenschutz-Hinweisen lesen. Abmelden kannst du dich jederzeit mit einem Klick.