Kurserfahrungen: Interview mit Maja Dvorak | Aufräumfreuden

Maja Dvorak

Anpackende Aufräumhelferin

Maja Dvorak packt mit ihrem Münchner Aufräum- und Büroservice Aufräumfreuden an – wo immer sie gebraucht wird, vom Keller bis zum Speicher.

Liebe Maja, wie genau hilfst du anderen Menschen beim Aufräumen?

Ich unterstütze Menschen bei verschiedensten Aufräumthemen. Das mache ich nicht als reiner Coach, sondern als tatkräftige Helferin, die mit anpackt, sortiert, strukturiert und ausmistet. Mit Leidenschaft und Fingerspitzengefühl verhelfe ich meinen Kunden zu einer – nach individuellen Maßstäben – aufgeräumten Wohnung und letztlich zu einem Gewinn an Überblick, Zeit, Klarheit und Lebensqualität.

Maja Dvorak | Aufräumfreuden

Was für eine Website wolltest du für dieses Projekt? Hat dir das Thema Website Stress gemacht?

Stress gemacht hat mir, den Spagat zwischen einer bezahlbaren und trotzdem ansprechenden, benutzerfreundlichen Website hinzubekommen. Und ich empfand es als Laie schwierig, bei einem derart technischen Thema überhaupt einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der Website-Erstellung und die jeweiligen Vor- und Nachteile zu bekommen.

Ich wollte auf keinen Fall eine Website, die unübersichtlich und unästhetisch ist. Auf jeden Fall wollte ich eine Website, die ich jederzeit selbst und unkompliziert ändern kann.

Maja Dvorak | Aufräumfreuden

Hat du vor dem Online-Kurs noch etwas anderes ausprobiert?

Ich hatte vorher nichts anderes ausprobiert und habe mich nach längerem Überlegen und Vergleichen der verschiedenen Möglichkeiten für die gute Website entschieden, zum Glück!

Welche Erkenntnisse hast du aus dem Kurs mitgenommen?

Mein Aha-Moment im Kurs war: Zu lesen, dass es nicht richtig ist, dass auf einer Website nur wenig Text stehen darf.

Auch hat mich der Gedanke, dass ich eine Website bauen soll, die gut/nach mir riecht, ermutigt, mich zu trauen, aus dem Bauch raus zu schreiben, was mir wichtig ist. Ohne dauernd zu schauen, was/wie die Konkurrenz schreibt.

Maja Dvorak | Aufräumfreuden

Ich habe unter anderem aus dem Kurs mitgenommen, dass meine Website nicht perfekt sein muss. Dass sie vielmehr ein lebendiges, sich stetig änderndes, „mitwachsendes“ Projekt ist. Ich bin dadurch etwas mutiger geworden und habe ab einem gewissen Punkt einfach „gemacht“, statt alles perfekt machen zu wollen.

Amen! Da bin ich komplett bei dir. Wie gefällt dir der aktuelle Stand?

Ich empfinde die Seite als optisch ansprechend, übersichtlich und absolut authentisch. Selbstverständlich besteht in vielerlei Hinsicht Luft nach oben, aber der Weg ist das Ziel!

Maja Dvorak | Aufräumfreuden

Würdest du „Die gute Website“ weiterempfehlen – und wenn ja, an wen?

Ich empfehle „Die gute Website“ aus mehreren Gründen weiter: Zum einen ist man von Anfang an Herr/in über die eigene Website und kann sie jederzeit selbst ändern.

Außerdem muss man sich im Rahmen des Online-Kurses unter anderem auch mit sich und Themen wie „Mein Wunschkunde“ und „Das emotionale Bauchgefühl der eigenen Marke“ auseinandersetzen. Das bringt, insbesondere für einen Gründer/eine Gründerin, wertvolle Erkenntnisse auch über das Thema Website-Erstellung hinaus.

Zu Majas Website | Zurück zu den Beispielen


Hast du selber Lust bekommen? Hier geht's zum Online-Kurs. Und hier zum kostenlosen Mini-Kurs zum ausprobieren.




Melde dich hier an für weitere Artikel, Briefe und besondere Angebote im (etwa) 2-Wochen-Takt:


Ich nutze für den Versand dieser Mails den Anbieter „ConvertKit“, der deine Daten auf Servern in den USA verarbeitet. Weitere Details dazu, sowie Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, der Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten kannst du hier in meinen Datenschutz-Hinweisen lesen. Abmelden kannst du dich jederzeit mit einem Klick.