Blitzstart zu deinem digitalen Produkt

Baue und verkaufe dein erstes digitales Produkt in drei Wochen.

Der erste Durchgang des Live Kurses „Blitzstart zu deinem digitalen Produkt“ hat im Frühjahr 2020 stattgefunden. Falls du bei dem nächsten Durchgang (voraussichtlich im November 2020) dabei sein möchtest, melde dich einfach für meine Briefe an – dann halte ich dich darüber auf dem Laufenden!

Du findest die Idee, ein eigenes digitales Produkt (wie ein E-Book oder einen E-Mail-Kurs) anzubieten, an sich gut – aber du weißt noch nicht genau, wie das eigentlich gehen soll? Oder ob du das überhaupt kannst? Dann könnte dieser Live Kurs genau richtig für dich sein.

Ich zeige dir hier im Laufe von drei Wochen über Video-Lektionen und mit viel persönlicher Unterstützung,

  • wie du herausfindest, welches digitale Produkt sich für dich am besten eignet,
  • wie du dieses Produkt auf nervenschonende und effiziente Art erstellst
  • und wie du dein fertiges digitales Produkt auf einfache Art online verkaufst.

Dieser Live Kurs hilft dir, ein digitales Produkt zu erstellen. Und damit: Sicherheit für dich zu schaffen.

Alles in diesem Kurs ist auf Effektivität ausgelegt. Ich weiß, dass es gerade wild ist und auf allen Ebenen viel los ist (oder viel zu wenig los ist). Hier bekommst du deshalb superklare Schritte, um einfach und ohne große Kosten dein erstes digitales Produkt zu erstellen.

Es geht um die Basics, um das, was du wirklich wissen musst. Keine tausend Optionen, kein ewiges Gerede, keine stundenlangen Webinare. Sondern: Wie du in drei Wochen alles Nötige beisammen hast, um mit deinem ersten kleinen digitalen Produkt online zu gehen.

Und wenn du einmal weißt, wie das geht? Kannst du so viele digitale Produkte erstellen, wie du möchtest.

Denn mit diesem Kurs hast du alle Werkzeuge parat, um immer und immer wieder neue Produkte zu erstellen. Die sich dann von alleine bei dir auf der Website verkaufen – oder Interessent:innen für deine E-Mail-Liste sammeln – während du dich mit anderen Dingen beschäftigst.

Digitale Produkte sind auf jeder Stufe deines Weges sinnvoll.

Wenn du gerade erst angefangen hast, ist ein kostenloses digitales Produkt (auch bekannt als „Freebie“) gut geeignet, um deine Bekanntheit und deinen E-Mail-Verteiler aufzubauen. Dann verkaufst du dein Produkt gegen eine E-Mail-Adresse und sammelst somit Kontakte, die an dir und deinem Angebot Interesse haben.

(Das ist übrigens auch ein super produktives Nutzen einer Phase, in der du vielleicht weniger oder keine regulären Aufträge hast.)

Und wenn du schon eine Weile online bist, und ein paar Menschen in deinem E-Mail-Verteiler hast, kannst du dein digitales Produkt tatsächlich gegen Geld verkaufen. Damit bekommst du:

  • Ein „passives“ Einkommen - ich setze das in Anführungszeichen, denn ich weiß nur zu gut, wie viel Arbeit drin steckt in digitalen Produkten ;) Aber: Sie sind natürlich passiv, da du nicht aktiv jedes Mal auf’s Neue die Umsetzung, die Bewerbung und den Verkauf durchführst. Und somit hast du, nach einem einmaligen, intensiveren Zeitaufwand, deutlich mehr freie Zeit.
  • Ein Produkt, das du einmal baust und immer wieder verkaufen kannst – und du kannst es immer weiter verbessern und feinschleifen und ergänzen.
  • Die Vorteile eines physischen Produktes ohne den Aufwand für Lagerhaltung, Versand und so weiter.
  • Und somit im Idealfall eine stabile, unabhängige Einkommensquelle. Sprich: Mehr Sicherheit in wackligen Zeiten.

Und du bekommst meine beiden Lieblingsvorteile von digitalen Produkten:

  • Du kannst mehr Leuten helfen, da du nicht begrenzt wirst durch die Stunden am Tag, die du zur Verfügung hast.
  • Du kannst deinen Leuten zu einem Preis helfen, den du sonst so niedrig gar nicht anbieten könntest, da du die Kosten auf alle aufteilst. Und somit unterstützt du Menschen, die sich deine reguläre Einzelarbeit nicht leisten könnten.

Dieser Kurs ist radikal darauf ausgerichtet, dich in’s Tun zu bringen.

Zweimal pro Woche gibt es eine kurze Video-Lektion mit ganz klaren Aufgaben für dich. Zu jeder Lektion stehe ich anderthalb Stunden lang live für Fragen zur Verfügung – du kannst mich also mit allem löchern, was du wissen willst. Und wenn du keine Fragen hast, kannst du einfach mit den nächsten Schritten loslegen und umsetzen.

Dazu gibt es dreimal pro Woche Online Co-Working Sitzungen. Hier kannst du in konstruktiver Gemeinschaft an deinem Produkt arbeiten – und ich beantworte dir live alle Fragen, die dabei auftauchen. Und zwar bis hin zur Online-Stellung deines Produktes!

So sieht das im Detail aus.

Du erhältst:

  • Insgesamt sieben Video-Lektionen mit genauen Schritten und Aufgaben zur Konzeption, Erstellung und dem Verkauf deines ersten digitalen Produktes + eine Extra-Video-Lektion zur Bewerbung deines fertigen Produkts
  • Pro Woche zwei Mal 1.5 h Stunden live Fragen & Antworten Sitzung mit mir zur Klärung aller offenen Fragen
  • Insgesamt 16 Stunden digitales Co-Working mit mir und der restlichen Gruppe zum Fertigstellen deines Produktes
  • Unbegrenzte online Arbeitsgruppe für langfristiges, selbstorganisiertes Co-Working und Austausch innerhalb der Gruppe

Diese seltsame Zeit ist die perfekte Zeit für ein Experiment.

Inhaltlich zeige ich dir alles, was du benötigst zur Erstellung deines ersten digitalen Produktes – egal ob es ein Freebie, ein kleines E-Book oder ein mehrteiliger E-Mail-Kurs werden soll.

Das sind die Themen der einzelnen Lektionen:

  • Dein Produkt skizzieren: Hier wählst du das Thema deines Produktes, die passenden Kund:innen dafür, den Preis und das Format.
  • Deinen Inhalt erstellen: Hier zeige ich dir meinen Prozess der Inhaltserstellung, der sich am besten bewährt hat.
  • Deine Mails schreiben: Ein gutes digitales Produkt besteht aus einer überraschend hohen Anzahl von E-Mails. Hier zeige ich dir, welche das sind und wie du sie am besten schreibst.
  • Dein Produkt erstellen: Jetzt geht es an das praktische Zusammenfügen deiner Inhalte in dem von dir gewählten Format. Natürlich mit vielen Praxistipps, damit du dich nicht im Perfektionismus verhedderst.
  • Die Technik aufsetzen: Das hier sind praktisch vier Kurse in einem – hier wählst du aus, ob du ein Freebie anlegst (dann zeige ich dir die Werkzeuge dafür), oder ob du ein bezahltes Produkt verkaufen möchtest (dann zeige ich dir drei verschiedene Optionen dafür, inklusive einer, die dich nichts kostet). Und du kannst jederzeit die anderen drei Lektionen auch durcharbeiten.
  • Alles zusammenfügen: Hier zeige ich dir genau, wie du alle erstellten Elemente zu einem flüssigen System zusammenfügst und testest.
  • Dein Produkt bewerben: In dieser Extra-Lektion zeige ich dir an unserem letzten gemeinsamen Tag einige pragmatische Wege, um dein neues Angebot in die Welt zu schicken und bekannt zu machen.

Ich will, dass du diesen Kurs machen kannst. Egal in welcher Situation du gerade bist.

Deshalb habe ich folgendes Preismodell entwickelt – du kannst für diesen Kurs im Prinzip das zahlen, was du dir im Moment leisten kannst:

  • Mein empfohlener Preis für Menschen, die es stemmen können, ist 560 € brutto.
  • Wenn das bei dir im Moment nicht geht, kannst du das zahlen, was bei dir geht, bis hin zu einem Minimum-Preis von 232 € brutto (das sind 200 € netto). Du musst mir dafür keine Erklärung liefern und nichts zeigen, das läuft komplett auf Vertrauensbasis.
  • Wenn die 200 € bei dir aktuell auch nicht möglich sind, melde dich bitte direkt bei mir und wir finden eine Möglichkeit für dich, trotzdem teilnehmen zu können.
  • Falls du gerade ein bisschen Polster hast, kannst du gerne auch etwas mehr zahlen – und schaffst damit einen Puffer, der es mir wiederum ermöglicht, Menschen in schwierigen Situationen noch besser entgegenkommen zu können.

Die Fähigkeit, ein eigenes digitales Produkt erstellen zu können, ist aus meiner Sicht eine Basis-Fähigkeit für eine gesunde, stabile Selbständigkeit. Vor allem zurzeit. Deshalb ist es mir umso wichtiger, dass du diesen Kurs machen kannst. Auch – oder gerade – wenn es im Moment nicht so rosig aussieht.

Fragen und Antworten

Muss ich schon wissen, was für ein digitales Produkt ich bauen will?

Nein, brauchst du nicht! Wir fangen in dem Kurs ganz vorne an und brainstormen gemeinsam, welches Produkt am besten zu dir, deinem Arbeitsanspruch und deinen Ressourcen passt.

Schaffe ich in den drei Wochen auch ein Produkt mit Video-Aufnahmen?

Ja, vorausgesetzt du hast schon etwas Erfahrung mit dem Erstellen von eigenen Videos. Falls du damit noch nie gearbeitet hast, werde ich dir eine andere Art von digitalem Produkt empfehlen, denn jetzt ist vermutlich nicht der ideale Zeitpunkt, um sich mit unbekannter Technik anzufreunden. Schließlich geht es in diesem Kurs nicht um das größte, beste, tollste digitale Produkt – sondern um eins, das du wirklich in drei Wochen anbieten kannst.

Wie viel Zeitaufwand benötige ich in den drei Wochen?

Das hängt natürlich stark von deinem geplanten Produkt ab. Idealerweise kannst du etwa zwei Stunden pro Tag für diesen Kurs aufwenden – dann kannst du alle Video-Lektionen live mitmachen und die Co-Working Sitzungen gut nutzen. Wenn du im Moment weniger Zeit hast, kannst du ein entsprechend kleineres Produkt planen oder du gibst dir ein, zwei Wochen mehr Zeit insgesamt.

Muss ich bei deinen Video-Lektionen live dabei sein?

Nein, du musst überhaupt nicht live dabei sein! Du erhältst alle Video-Lektionen auch zum späteren Anschauen – und zwar für immer. Du kannst also jederzeit jede Lektion nachholen.

Wo und wie finden die Co-Working Sitzungen statt?

Unser gemeinsames Arbeiten findet in einem schriftlichen Chat statt – das System heißt „Slack“ und meine Schnellstart-Kund:innen kennen es von den wöchentlichen Sprechstunden. Auch dafür erhältst du eine einfache Anleitung.

Ich kann bei manchen Co-Working Sitzungen nicht dabei sein. Kann ich dir trotzdem Fragen stellen?

Natürlich! In dem Fall schreibst du einfach deine Frage in den Chat, wann immer sie bei dir auftaucht, und ich beantworte sie in der nächsten Sitzung. Dann wirst du benachrichtigt und kannst, wann immer du möchtest, meine Antwort dort nachlesen.

Brauche ich schon eine Website für diesen Kurs?

Ja, für diesen Kurs benötigst du eine Website, die du selbständig bearbeiten kannst. Im Idealfall ist das eine Website in einem Baukastensystem wie Squarespace oder Jimdo – mit diesen beiden Systemen kenne ich mich am besten aus und kann dich gut beim Einbau deines Produktes unterstützen. Falls du noch keine Website hast, empfehle ich dir meinen Selbstlernkurs „Deine eigene Website“.

Brauche ich einen vollen E-Mail-Verteiler für diesen Kurs?

Nein. Wenn du noch keinen E-Mail-Verteiler oder Newsletter hast, zeige ich dir in diesem Kurs, wie du einen Verteiler erstellst. Dann kann das Produkt, das du in diesen drei Wochen baust, als ein „Dankeschön-Geschenk“ funktionieren für alle, die sich bei dir anmelden. So sammelst du mit deinem ersten digitalen Produkt Kontakte, denen du dann dein zweites digitales Produkt gegen Geld verkaufen kannst.

Lerne ich hier, wie ich ein Webinar erstelle?

Das kommt ein bisschen darauf an, was genau du unter Webinar verstehst.

Ja, du wirst mit den Anleitungen in diesem Kurs Plätze für dein Webinar verkaufen können und den Teilnehmenden die Einladungen zu einem Live Video Call (zum Beispiel auf Zoom) automatisiert zuschicken können, und ich werde aufzeigen, wie du das sinnvoll angehst und bewirbst. In dem Call kannst du einen Vortrag halten, mit den Teilnehmenden chatten oder mit einzelnen oder allen live sprechen.

Was ich nicht zeigen werde, ist wie man eine Webinar-Plattform (wie zum Beispiel Demio) vollautomatisiert aufbaut, um damit passiv „Leads“ zu gewinnen, also wie du mit sogenannten Verkaufs-Webinaren arbeitest – denn diese Marketing-Strategie finde ich selber meist bedenklich. Außerdem beginnen die Kosten für diese Plattformen bei etwa 50 € im Monat – die können dann zwar alles, sind aber für den Großteil meiner Kund:innen erstmal und vor allem im Moment eine zu große finanzielle Belastung.  

Ein digitales Produkt gibt dir Unabhängigkeit und Sicherheit. Und das ist zurzeit wichtiger denn je.

Deshalb will ich dir schnell und bezahlbar meinen gut erprobten Weg zu einem eigenen Produkt zeigen. Du bekommst eine leicht verdaubare Menge an Informationen, klare nächste Schritte für jeden Abschnitt und sehr viel Zeit mit mir für deine persönlichen Fragen.

Ich will nämlich, dass du wirklich in drei Wochen ein eigenes Produkt hast. Ich meine das ernst. Nimm das variable Preis-Angebot an, nimm das Co-Working an, schmeiß dich rein in diese vermutlich noch etwas unbekannte Welt – ich bin die ganze Zeit da für dich.

Ich verspreche dir: Ein eigenes digitales Produkt ist zwar ein Batzen Arbeit, aber es lohnt sich tausendfach. Und es kann diesem angeknacksten Jahr eine gute Wendung geben :)

Melde dich gerne mit Fragen bei mir.