Texte schreiben: die Über mich Seite

Eine kurze Erklärung, eine praktische Übung und ein Geschenk.

Über wen?

Fangen wir mit einer erstaunlichen Tatsache an: Auf deiner Über mich Seite geht es nicht wirklich um dich. Es geht um deine potenziellen Kund:innen — genauer gesagt darum, warum genau du genau ihre Bedürfnisse so gut erfüllen kannst.

Sprich auf diese Seite muss nichts hin, nicht pauschal. Du musst keinen tabellarischen Lebenslauf einbinden, wenn du deine Erfahrungen anders überzeugender präsentieren kannst. Du brauchst nicht unbedingt eine hintergründige Erklärung, wie…

Aus der Kategorie: Eine Website verbessern | Gute Texte schreiben


Warum überhaupt gendersensibel schreiben?

Das hier ist ein gemeinschaftlicher Blogartikel von Kathrin und Ricarda zusammen mit Annika Salingré und Ulla Scharfenberg (den beiden Expertinnen unseres Workshops für gendersensible Websites), in dem wir formulieren, warum gendersensible Sprache – also Formulierungen, die die Vielfalt an möglichen Geschlechtsidentitäten berücksichtigen und gleichwertig darstellen – für uns wichtig ist.

1. Um Menschen zu erreichen.

„Radfahrer absteigen“ – Wenn ich mal wieder so einem Schild begegne, fühle ich mich oft entweder nicht angesprochen…

Aus der Kategorie: Eine Website bauen | Eine Website verbessern | Gute Texte schreiben


Siezen oder Duzen auf der Website?

Der Text Sie? und Du? als Schrift aus Knete auf weißem Grund

Bin ich altmodisch, wenn ich siezen will? oder Warum klingen meine Texte immer so steif, wenn ich nicht duze? – Diese Themen haben schon einige meiner Kund:innen mehr als ein paar Nerven gekostet, und in Gruppenkursen zu spannenden Diskussionen geführt.

Ich kann den Nervenverlust und die intensiven Gedanken dazu sehr gut verstehen. Und ich finde, die Frage „Du“ oder „Sie“ ist ein großartiges Beispiel, um daran über dich und…

Aus der Kategorie: Eine Website bauen | Eine Website verbessern | Gute Texte schreiben


Warum deine Website Bildunterschriften braucht

Es gibt ein Element auf Websites, das von fast jedem unterschätzt wird. Dabei hat dieses Element ein geradezu magisches Potenzial, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und die Wirkung deiner Texte und Bilder zu verstärken.

Mir ist dieses Element selber bis vor sehr Kurzem durch die Lappen gegangen. Bis ich mit meinem Vater seine Website erstellt habe.

Mein Vater, Bernd Kiel, vertreibt unter der Marke „opuris“ Heimgeräte zur Wasserreinigung, um dein Leitungswasser von dem ganzen Kram zu befreien, den die Klärwerke nicht rausfiltern…

Aus der Kategorie: Eine Website bauen | Eine Website verbessern | Gute Texte schreiben | Schnellstart-Beispiele


So kannst du das Schreiben für deine Website üben

Eine ganz typische Situation in meinen wöchentlichen Sprechstunden: Eine Kundin macht den Online-Kurs zur eigenen Website, kommt an den Punkt, wo sie ihre Texte schreiben will, soll, muss – und verzweifelt daran. Es fließt nicht, es stockt, es klingt nicht nach ihr, sondern steif und hölzern, und jetzt sitzt sie frustriert vor einem blöde blinkenden Word-Dokument und sagt sich, dass alle anderen schreiben können und nur sie nicht.

Manchmal frage ich nach, was sie sonst für Texte schreibt, und meist höre ich dann: „Nö, sonst nichts wirklich, von…

Aus der Kategorie: Eine Website verbessern | Gute Texte schreiben


Mehr Wunschkund:innen durch eine bessere Über-Mich-Seite

Heute! Heute packen wir das Biest an, das Biest namens „Über-Mich-Seite“. Denn aus meiner Arbeit mit meiner eigenen Website und mit meinen Kund:innen an deren Websites weiß ich zwei Dinge ganz genau:

1. Die Über-Mich-Seite wird wahnsinnig oft angeschaut.

Bei mir selber (und das ist ziemlich klassisch) steht sie immer etwa an dritter Stelle der angeschauten Seiten:

ueber-mich-seite-statistik

2. Das Schreiben einer Über-Mich-Seite fällt oft schwerer als die ganzen…

Aus der Kategorie: Gute Texte schreiben | Mehr Kunden | Sichtbar sein


Wie deine Startseite Leser in die Seite hineinzieht

Ganz unherzlich willkommen.

„Herzlich Willkommen auf meiner Website“ ist keine sinnvolle Begrüßung.

Unter den vielen Möglichkeiten, seine Fähigkeiten auf seiner Website massiv unter Wert zu verkaufen, sticht mir diese besonders und besonders schmerzhaft in's Auge: die nach wie vor grassierende Angewohnheit, neue Besucher:innen mit den Worten „Herzlich Willkommen auf meiner Website“ zu begrüßen.

Warum ist das nichts, fragst du?

  1. Herzlich willkommen schreiben wir, weil wir „nett“…

Aus der Kategorie: Eine Website verbessern | Gute Texte schreiben


„So viel Text liest doch eh keiner“: richtige Textlänge für Websites

Es gibt so Mythen, denen begegne ich immer wieder.

Dass man ohne Facebook online keinen Erfolg haben kann, zum Beispiel. Dass Bananen gut schmecken. Und, mein aktueller Liebling: die angebliche Tatsache, dass Menschen auf Websites nichts lesen und deshalb nur ganz wenig Text drauf stehen sollte.

Ganz im Ernst, Freunde: Wie kommt ihr darauf? Wer hat diesen Quatsch das erste Mal gesagt, wer hat mit dieser Aussage einen solchen Erfolg gehabt?

Weißt du, was du hier gerade tust? Du liest. Im Internet! Auf einer Website!

Und du bist nicht alleine dabei. Jetzt…

Aus der Kategorie: Eine Website bauen | Eine Website verbessern | Gute Texte schreiben


Zuckerschichten knacken

Ob deine Website eine lebendige, saftige Seite ist, auf der man dich riechen kann, hat nichts damit zu tun, wie viel sie gekostet hat, oder wer sie designt hat, oder ob sie überhaupt gestaltet wurde.

In der Grundschule in Amerika hatte ich „a best friend“, ein sehr energievolles, kreatives, starkes Mädchen. In unserem Bastelkeller konnten wir stundenlang werkeln — und entwickelten dabei (vor über 20 Jahren) die ersten Mobiltelefon-Prototypen:

Das Handy aus dem Bastelkeller

Ein cooles Paar Kiddos also.

Dann wurden wir älter, ich zog mit meiner Familie zurück nach Deutschland, wir schrieben uns noch ein paar Briefe und dann keine mehr. Realität.

Heute

Vor einer Weile habe ich diese Freundin…

Aus der Kategorie: Gute Texte schreiben | Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken


Wie man seine Worte nutzt, Teil II

Auch du arbeitest mit deinen Worten. Auch als Optiker, Bäcker, Heilpraktiker, Programmierer, Banker, Busfahrer, Grafiker, Personaler, Kraftwerksbetreiber. Achte gut auf deine Worte, und frage dich, was sie tun. Was für ein Bild deiner Arbeitsweise sie in deinem Gegenüber wecken. Wie sie über dich reden.

Ich habe mir endlich eine neue Brille gekauft. Was ich ewig vor mir hergeschoben hatte - allein die Vorstellung, in einem Laden voller Optionen und Spiegel zu stehen und mich darauf festlegen zu müssen, wie ich die nächsten 3? 4? 5? Jahre aussehen will, macht mir Herzrasen … Außerdem gehe ich ungern einkaufen.

Ich also mit einem gewissen inneren Horror aufgebrochen — und es war, zu meiner großen Überraschung, alles ganz leicht. In zwei unkomplizierten Besuchen war das Gestell gefunden, die Werte gemessen und das Ding bestellt.

Das lag nicht an dem

Aus der Kategorie: Gute Texte schreiben