Wie du schnell und klar deine Website online bekommst

„Am Beispiel“ ist meine neue Artikel-Serie: Hier frage ich Kund:innen von mir nach ihren besten Website-Tipps für dich und zeige dir detailliert, wie sie ihre Website aufgebaut haben und wie sie diesen (doch ziemlich aufregenden) Prozess erlebt haben.

Den Anfang der Serie macht die Psychologin und Psychoonkologin Elisabeth Ritter, die in Halle an der Saale und in Schottland arbeitet. Als sie ihre Website erstellen wollte und sich an den Schnellstart-Kurs gesetzt hat, war sie gerade auf…

Aus der Kategorie: Eine erfüllende Selbständigkeit | Eine Website bauen | Schnellstart-Beispiele | Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken


Der Satz, der mich im Durcheinander erdet.

Zwischen meiner Website-Arbeit hier und meinen drei verschiedenen Blogs, meinem neuen Buch, einer neuen kleinen Unternehmung, die ich gerade gründe, zwischen den Feiertagen und dem Fasten und den Konferenzen, zwischen dem Alltag und den Mails und den großen und kleinen Ablenkungen: Zwischen all dem benötige ich manchmal einen Anker.

Ein kleiner Gedanke, der mich…

Aus der Kategorie: Eine erfüllende Selbständigkeit | Mehr Ruhe und Produktivität | Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken


Für alle, die mit ihrer Website noch ganz am Anfang sind.

Ich lerne zur Zeit, Löffel zu schnitzen.

Löffel deshalb, weil das ein gutes Anfängerprojekt ist, an dem ich die Eigenschaften von Holz kennenlernen kann, an dem ich gut üben kann, mit meinen Schnitzmessern umzugehen, und gleichzeitig ist ein Löffel in seiner ästhetischen Einfachheit trotzdem sehr befriedigend.

Zumindest in der Theorie.

In der Praxis ist das mit dem Löffelschnitzen nicht ganz so einfach.

Werkzeuge

Es fängt an bei der Auswahl der Messer, und dann ist man sehr schnell beim…

Aus der Kategorie: Eine erfüllende Selbständigkeit | Eine Website bauen | Über das Internet nachdenken


Was eine Online-Präsenz wirklich bedeutet.

Würdest du mir deine gesamte Website vorlesen wollen? - Über die eigentliche Online-Präsenz.

So oft höre ich, jemand brauche eine „Online-Präsenz“.

Dabei können so viele von uns im echten Leben kaum noch präsent sein — wer kann denn noch ein Gespräch verbringen, ohne dass das Handy zwischenklingelt? Oder du einen langsam ausgesprochenen Satz geschwind für dein Gegenüber zu Ende sprichst? Du im Kopf bereits Lösungen formulierst, während ein Anderer noch nach Worten tastet?

Genauso halbherzig-übereifrig sind…

Aus der Kategorie: Eine erfüllende Selbständigkeit | Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken



Du bist ein sehr, sehr kluges Baby.

Auf meiner letzten Tour sprach ich mit einer Feinschliff-Kundin, die sich sorgte, weil ihr Geschäft noch nicht ganz so läuft wie meins, weil sie vielleicht ein bisschen genervt war von der Zähigkeit und Langsamkeit, mit der alles voranging. Ich fragte sie, wie lange sie schon selbständig ist, und sie sagte: knapp zwei Jahre.

Da platzte es lachend aus mir heraus: Aber du bist doch noch ein Baby!

(Was auf jeden Fall netter gemeint war, als es vermutlich klang.)

Ganz gleich, was du alles vorher gemacht hast und wie gut du dich auf deine Selbständigkeit…

Aus der Kategorie: Eine erfüllende Selbständigkeit | Eine Website verbessern | Mehr Ruhe und Produktivität | Meine Seite schöner machen | Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken


Warum du mit deinen Online-Produkten nicht vorwärts kommst: Ein Plädoyer für „Zeit gegen Geld“

Das Internet ist derzeit voll mit Artikeln und Anleitungen, um aus der angeblichen „Falle des 1-zu-1 Coachings“ auszubrechen, um endlich das „Hamsterrad hinter sich zu lassen“ und „in kürzester Zeit 6-stellig zu verdienen“. Die Argumentation hinter diesen Artikeln ist, dass sich die persönliche Betreuung eines einzelnen Kunden nicht lohnt, weil sie nicht „skalierbar“ sei.

Mal ganz abgesehen davon, dass es für mich kein Lebensziel ist, „endlich 6-stellig zu verdienen“, sind diese Artikel unglaublich…

Aus der Kategorie: Eine erfüllende Selbständigkeit | Mehr Ruhe und Produktivität | Über das Internet nachdenken


Kunden gewinnen ohne Facebook

Heute hab ich's zum zweiten Mal probiert, mich zum Arbeiten, so ganz mondän, in ein Café zu setzen. Mit dem Laptop an einer hohen Fensterscheibe sitzen, vor mir ein dampfender Tee, draußen die schöne Straße, um mich herum lebhaftes Mittagsgemurmel und ich tippe munter vor mich hin. So wie man das auf Instagram sieht.

Was wunderbar klingt – und für mich überhaupt nicht funktioniert:

Ich denke Gesprächsfetzen zu Ende, anstatt eigene Gedanken zu beginnen, ich kann den Blick nicht von der Straße nehmen, jeder Bauarbeiter ist auf einmal spannender als mein Bildschirm, die Kinderwägen…

Aus der Kategorie: Mehr Besucher | Mehr Kunden | Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken


Bilder mit Dreck. Wie ich die Bilder für meine neuen Büchlein suche.

Eine Zeit lang war es einfach, Werbebilder im Internet zu hassen. Die waren gut zu erkennen an ihren schüttelnden Händen und fröhlich lachenden Familien und gelegentlich gestapelten Geldscheinen.

Heute finde ich es schwieriger, mich dem allgemeinen Bild von Bildern zu entziehen.

Die sorgfältigst kuratierten, nach Farbverläufen zusammengestellten Instagrams sind ja schön, auf so eine Art, die hübschen Sinnsprüche auf gefilterten Sonnenuntergängen sind irgendwie inspirierend, die „Blogger-Desktops“ mit ihren matten silbernen Rechnern auf polierter Holzmaserung sind niedlich,…

Aus der Kategorie: Eine Website verbessern | Meine Seite schöner machen | Über das Internet nachdenken


Nach was riecht deine Seite?

Lose Gedanke über das ernstgemeinte Bauen von Websites

Bau dir eine Website, die gut riecht. Eine die nach dir riecht. Eine die überhaupt riecht.

Kannst du Websites riechen?

Eine Seite riecht nach etwas, wenn sie ernstgemeint ist und persönlich ist. Wenn sie überhaupt nach etwas riechen darf.

Handwerk riecht gut. Handwerk ist Würde und Wahl, wissen was man will und nutzen was man hat.

Ehrlich riecht gut. Manchmal.

Erwarten wir wirklich Ehrlichkeit von Websites? Oder sind wir uns einig, dass wir alle so ein bisschen…

Aus der Kategorie: Eine Website bauen | Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken