Du bist ein sehr, sehr kluges Baby.

Auf meiner letzten Tour sprach ich mit einer Feinschliff-Kundin, die sich sorgte, weil ihr Geschäft noch nicht ganz so läuft wie meins, weil sie vielleicht ein bisschen genervt war von der Zähigkeit und Langsamkeit, mit der alles voranging. Ich fragte sie, wie lange sie schon selbständig ist, und sie sagte: knapp zwei Jahre.

Da platzte es lachend aus mir heraus: Aber du bist doch noch ein Baby!

(Was auf jeden Fall netter gemeint war, als es vermutlich klang.)

Ganz gleich, was du alles vorher gemacht hast und wie gut du dich auf deine Selbständigkeit…

Aus der Kategorie: Eine erfüllende Selbständigkeit | Eine Website verbessern | Mehr Ruhe und Produktivität | Meine Seite schöner machen | Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken


Warum du mit deinen Online-Produkten nicht vorwärts kommst: Ein Plädoyer für „Zeit gegen Geld“

Das Internet ist derzeit voll mit Artikeln und Anleitungen, um aus der angeblichen „Falle des 1-zu-1 Coachings“ auszubrechen, um endlich das „Hamsterrad hinter sich zu lassen“ und „in kürzester Zeit 6-stellig zu verdienen“. Die Argumentation hinter diesen Artikeln ist, dass sich die persönliche Betreuung eines einzelnen Kunden nicht lohnt, weil sie nicht „skalierbar“ sei.

Mal ganz abgesehen davon, dass es für mich kein Lebensziel ist, „endlich 6-stellig zu verdienen“, sind diese Artikel unglaublich…

Aus der Kategorie: Eine erfüllende Selbständigkeit | Mehr Ruhe und Produktivität | Über das Internet nachdenken


Kunden gewinnen ohne Facebook

Heute hab ich's zum zweiten Mal probiert, mich zum Arbeiten, so ganz mondän, in ein Café zu setzen. Mit dem Laptop an einer hohen Fensterscheibe sitzen, vor mir ein dampfender Tee, draußen die schöne Straße, um mich herum lebhaftes Mittagsgemurmel und ich tippe munter vor mich hin. So wie man das auf Instagram sieht.

Was wunderbar klingt – und für mich überhaupt nicht funktioniert:

Ich denke Gesprächsfetzen zu Ende, anstatt eigene Gedanken zu beginnen, ich kann den Blick nicht von der Straße nehmen, jeder Bauarbeiter ist auf einmal spannender als mein Bildschirm, die Kinderwägen…

Aus der Kategorie: Mehr Besucher | Mehr Kunden | Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken


Bilder mit Dreck. Wie ich die Bilder für meine neuen Büchlein suche.

Eine Zeit lang war es einfach, Werbebilder im Internet zu hassen. Die waren gut zu erkennen an ihren schüttelnden Händen und fröhlich lachenden Familien und gelegentlich gestapelten Geldscheinen.

Heute finde ich es schwieriger, mich dem allgemeinen Bild von Bildern zu entziehen.

Die sorgfältigst kuratierten, nach Farbverläufen zusammengestellten Instagrams sind ja schön, auf so eine Art, die hübschen Sinnsprüche auf gefilterten Sonnenuntergängen sind irgendwie inspirierend, die „Blogger-Desktops“ mit ihren matten silbernen Rechnern auf polierter Holzmaserung sind niedlich,…

Aus der Kategorie: Eine Website verbessern | Meine Seite schöner machen | Über das Internet nachdenken


Nach was riecht deine Seite?

Lose Gedanke über das ernstgemeinte Bauen von Websites

Bau dir eine Website, die gut riecht. Eine die nach dir riecht. Eine die überhaupt riecht.

Kannst du Websites riechen?

Eine Seite riecht nach etwas, wenn sie ernstgemeint ist und persönlich ist. Wenn sie überhaupt nach etwas riechen darf.

Handwerk riecht gut. Handwerk ist Würde und Wahl, wissen was man will und nutzen was man hat.

Ehrlich riecht gut. Manchmal.

Erwarten wir wirklich Ehrlichkeit von Websites? Oder sind wir uns einig, dass wir alle so ein bisschen…

Aus der Kategorie: Eine Website bauen | Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken


Es ist alles so wahr im Internet.

Marie will die Butter auf dem Toast ihres Manns sein.

Kathleen schreibt über personal and professional overlap, und lebt diese Überschneidung selber sehr aus, so dass ihr Sohn nicht zu seinem 30. Geburtstag von seinen Eltern rührende und verstörende Tagebücher über seine Kindheit erhalten wird, sondern in dem Bewusstsein aufwächst, dass ein Blick auf sein Leben dauerhaft öffentlich ist.

Was macht das mit einem Menschen? Was für eine Vorstellung von Privatheit…

Aus der Kategorie: Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken


Liebste Fragen

Neue Fragen, und neue Antworten: Diese Fragen wurden mir gestellt von Danja (danke!), die hier über Ayurveda + Yoga schreibt, als Teil des sogenannten Liebster-Awards:

Was ist dein „Drive“ zu bloggen? Welche Leidenschaft steht dahinter?

I want to show up.

Ich bin kein Freund von leidenschaftsgetriebenem Denken, dieser ganzen mach-was-du-liebst-dann-wird-alles-gut-Schiene.…

Aus der Kategorie: Über das Internet nachdenken


Konferenz zur Förderung einer seltenen Spezies

Dieses Wochenende war ich in Berlin auf einer Tagung der bundesweiten Gründerinnenagentur (bga), einer Art Thinktank für die Förderung von Gründerinnen. Unter anderem koordiniert die bga ein großes Netz von Beratungsstellen und sammelt harte Daten und Fakten zur aktuellen Situation von weiblichen Selbständigen.

Deine Bubbel existiert nicht

Dieses Zahlenmaterial ist überwiegend recht aufrüttelnd. Natürlich ist mir klar, dass mein Umfeld (das zu gefühlten 80 % aus Selbständigen besteht) nicht repräsentativ…

Aus der Kategorie: Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken


Das Internet ist mein Dünger

Diese Fragen entstammen einer Blogparade der SPD. Wie andere Teilnehmerinnen auch, bin ich in keiner Partei, finde die Idee trotzdem gut und hätte auch geantwortet, wenn eine andere Partei diese Fragen gestellt hätte. Weil das schon ganz schön wichtige Fragen sind.

In einer digitalen Welt zu leben, bedeutet für mich …

Dass ich, völlig unabhängig davon, wer ich bin und…

Aus der Kategorie: Sichtbar sein | Über das Internet nachdenken